# 5

Solange man niemanden täuscht darf man auch mit erfundenen Namen unterschreiben. Auch wer bei zum Beispiel bei Hotelreservierungen mit anderem Namen unterschreibt, begeht keine Urkundenfälschung sondern nur eine „schriftliche Lüge“, welche nicht verfolgt werden kann. 

weiterlesen

Hier mobbt der Chef

Ein Titan demontiert sich selbst Ich oute mich. Jawohl, ich bin ein Castingshow-Fan. Egal, ob Superstars, Supertalente, der X-Faktor, Topmodels oder Popstars gesucht oder Stars gesearcht werden – ich bin dabei.  Nicht lückenlos, muss ich …

weiterlesen