| Freitag 20 Okt 2017 |

Font Size

Profile

Menu Style

Cpanel

Status heute

 

Monatszitat

Bewahre uns vor Leuten, die Regie über unser Leben führen möchten.

 

nach Peter E. Schumacher (1941-2013), Publizist

 

Klappe die 3.

Der Held der Prärie

The Plainsman, Paramount, 1936


Als Cecil B. DeMille sich die Aufnahmen des Tages von den Cheyenne-Indianern ansah, war er entsetzt: einer der tapferen „Indianer“ hatte auf der Brust das Tattoo eines Schlachtschiffes.

 

 

Tarantella

The Firefly, MGM 1937


Jeanette MacDonald sollte erhitzt und außer Atem wirken, da sie laut Drehbuch gerade eine anstrengende Tanzszene hinter sich haben sollte. Fakt ist, dass dieser spanische Tanz bereits drei Tage vorher aufgenommen worden war. Deshalb engagierte der Regisseur zwei Schauspieler, die MacDonald über die Bühne scheuchen sollten. Jeder von ihnen packte sie an einem Arm undrannte los, so lange, bis sie nicht mehr genug Luft hatte, um zu protestieren. Dann ließen sie sie direkt vor der Kamera fallen. Die Aufnahme war sehr realistisch und funktionierte gleich beim ersten Mal.

 

White Fang

20th Century Fox, 1936

 

Da Hollywood keinen echten Wolf zur Verfügung hatte, wurde die Rolle von Lightning, einem belgischen Schäferhund mit Stammbaum, gespielt, der dafür zunächst blondiert werden musste. Die nächste Schwierigkeit war, Lightning abzugewöhnen, mit dem Schwanz zu wedeln – Wölfe tun das nicht. Außerdem bellen Wölfe nicht, statt dessen musste man ihm beibringen, zu heulen wie ein Wolf. Alle Tricks wurden dafür ausprobiert – nichts half, bis eines Tages die Sirene eines Feuerwehrautos ertönte. Sofort begann Lightning wunschgemäß zu heulen. Eine entsprechende Sirene wurde angeschafft, und immer, wenn Wolfsgeheul gebraucht wurde, stellte man die Sirene an -Lightning heulte zuverlässig.

Die Nacht der Liebe

The Wedding Night, United Artists, 1935


Anna Sten kannte Gary Cooper zum Zeitpunkt der Dreharbeiten noch nicht besonders gut, sie ließ daher die Liebesszenen verschieben, bis sie sich an ihn gewöhnt hatte.

 

Feindschaft

The Painted Desert, RKO, 1931

 

Clark Gable kam knapp mit dem Leben davon, als in einer Szene zuviel Dynamit benutzt wurde. Einer seiner Schauspielerkollegen wurde getötet, zwölf andere mussten im Krankenhaus behandelt werden (inclusive Regisseur); Kameras und Autos im Umkreis von 500 Metern wurden von umherfliegenden Steinen und Lehmbrocken zerstört.

 

Limehouse Blues

Paramount, 1934

 

George Raft hatte während der Dreharbeiten sechs Wochen lang ein leichtes Schielen, heftige Kopfschmerzen und Übelkeitsanfälle - seine Augenwinkel waren mit unsichtbarem Pergament nach hinten gezogen worden, um orientalisch auszusehen.

Im Kreuzverhör

Maid of Salem, Paramount, 1937

 

Der Film wurde fertiggestellt, obwohl Claudette Colbert nach einem Autounfall starke Kopfschmerzen hatte. Erst als die Dreharbeiten zehn Tage später beendet waren, fand sie Zeit, ernsthaft krank zu sein – sie hatte einen leichten Schädelbruch erlitten.

Lies das mal

 

Super guter GRUSEL - KRIMI !

 

Sechs

von Thomas Gast


Eine grausame Mordserie versetzt die Bevölkerung einer Kleinstadt in helle Aufruhr. Die Morde, jeder einzelne gleicht einem Horrorszenario, zeugen von abgrundtiefem Hass und von der ungezügelten Lust des Täters, seine scheinbar wahllos ausgewählten Opfer bis zum bitteren Ende leiden zu lassen.

mehr ...

Fundstück ...

Dr. Nfish

Beim Niesen setzt das Herz aus.

Sind wir satt, hören wir schlechter.

Täglich atmet man ca. 700.000 eigene Hautschuppen ein.

Ein Blauwal-Herz ist so groß wie ein VW-Käfer.

 

Lektionen

No. 28

Wenn man in jeder Sekunde, Tag und Nacht, eine Zahl aufsagt, würde man mehr als 32 Jahre benötigen, um von eins bis zu einer Milliarde zu zählen.

 

Nfish Besucher

HeuteHeute86
Diesen MonatDiesen Monat2118
GesamtGesamt310586